Corona-Pandemie

Hinweise zu Schutzmaßnahmen während der Corona-Pandemie

Die psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche ist ein Teil der Gesundheitsversorgung, so dass der Praxisbetrieb trotz der Corona-Einschränkungen weiter läuft, allerdings unter Einhaltung der Hygienevorschriften.

Im Eingangsbereich, im Flur und im Wartebereich der Praxis besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Im Behandlungsraum bitte ich darum, meinen Anweisungen zu folgen (in Abhängigkeit von Abstand und Risikoeinschätzung).

Bitte komme/kommen Sie pünktlich (nicht zu früh) zum Termin und, wenn möglich, ohne Begleitpersonen, es sei denn, sie sind für den Termin relevant (z.B. Erstgespräch mit Eltern).

Nach Betreten der Praxis bitte zuerst die Hände im Wartezimmer waschen und desinfizieren.

Bei Krankheitssymptomen (wie Fieber, Husten, Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns), nach Aufenthalt in einem Risikogebiet, bzw. nach Kontakt zu einer positiv getesteten Person (innerhalb der letzten 14 Tage), bitte ich, vor dem Termin telefonisch Kontakt aufzunehmen. 

Es besteht die Möglichkeit, Therapietermine per Video (über Computer/Laptop, Tablet oder Smartphone) durchzuführen. Hierfür nutze ich einen von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zertifizierten Anbieter, der eine technisch sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vorhält. 

Das Corona-Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen, aber gemeinsam schaffen wir das!